Die Kirchenorte:

1. Advent

 

Krippenerklärung 2022

1. Adventssonntag

Das Krippenbild zeigt die Landschaft um Bethlehem. Im Mittelpunkt

steht zunächst der noch leere Stall mit dem biblischen Text „Öffnet die

Tore, damit ein gerechtes Volk durch sie einzieht.“, angelehnt an den

sonntäglichen Verkündigungstext aus Jesaja 2, 2. Es heißt auch, dass alle

Völker zum Berg Jahwes ziehen und viele Nationen dorthin pilgern.

Wandeln im Licht Jahwes und seine Wege beschreiten heißt: die

Schwerter zu Pflugscharen um schmieden. Vielleicht regt uns und vor

allem auch alle Politiker in heutiger Zeit mit der aktuellen Grenz- und

Flüchtlingsproblematik der alttestamentliche Text zum Nachdenken an.

Weiterhin weisen die Wurzel Jesse und das Licht der Kerze auf das

nahende Kommen des Gottessohnes hin, auf das wir uns in der

Adventszeit vorbereiten.

2. Adventssonntag

Johannes in der Wüste Krippenerklärung

Im Krippenbild des 2. Adventssonntags verkündete Johannes der

Täufer am Jordan: „Bereitet dem Herrn den Weg.“

3. Adventssonntag

Krippenerklärung

 Am 3. Adventssonntag sehen wir Johannes im Gefängnis. Dort hörte er von

den Taten des Christus. Dieser sagt von Johannes, dass er mehr ist als

ein Prophet und als Bote vor ihm hergeht, ihm den Weg zu bahnen.

4. Adventssonntag

Krippenerklärung 2022

Im Krippenbild sehen wir den schlafenden Josef. Im Traum erscheint

ihm ein Engel und sagt: „Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria

als deine Frau zu dir zu nehmen. Das Kind, das sie erwartet, ist vom

Hl. Geist.“

Gottesdienst in St. Aloisius Beul

Samstags, 16.30 Uhr, Hl Messe

 

Änderungen entnehmen Sie bitte den aktuellen Gemeindenachrichten.