Die Kirchenorte:

Wie kann ich Pater George und Pater Roy erreichen?

Email Pater George:

varghesekvithayathil@gmail.com

und Handy Pater George:

+49 151/61468692

 

Email Pater Roy:

proycmi@yahoo.de

Telefon Pater Roy:

+49 157 32701695

oder +49 2681/7828414

 

 

Die Postanschrift ist zurzeit: Rathhausstr. 9, 57610 Altenkirchen

SeelsorgerInnen

Pater Varghese Vithayathil CMI (Pater Georg)

Geb. am 17.05.1953 in Puthenpally, Bundesstaat Kerala in Indien. Varghese ist der indische Name für Georg.

Er gehört zur Ordensgemeinschaft CMI (Carmelites of Mary Immaculate), den Karmelitern an. Das erste Gelübde legte er am 01.06.1972 an, die Priesterweihe war am 11.05.1981.

Die Schulbildung und Noviziat waren in Kerala, die Priesterausbildung in Bangalore, Lizenziatarbeit in Theologie in Leuven, Belgien und den Master of Arts in englische Sprache in Meerut, Nordindien.

Bisherige Tätigkeiten:

1.   Elf Jahre Regens im Priesterseminar seiner Provinz, Nordindien

2.   Ein Jahr Direktor in CMI Missionsinstitut, Bhopal, Zentralindien

3.   Drei Jahre Vizeprovinzial der St. Johannes Provinz, Buijnor, Nordindien

4.   Elf Jahre pastorale Tätigkeit im Erzbistum Paderborn

5.   Sechs Jahre Provinzial der St. Johannes Provinz, Buijnor, Nordindien

6.   Sechs Jahre Generalvikar und Mitglied des Generalrates des CMI Ordens, zuständig für den Sozialdienst des Ordens

 

Im Erzbistum Paderborn war Pater Georg
von 1997 – 1999 als Aushilfspriester in Iserlohn-Sümmern und Arnsberg tätig von 1999 – 2002 drei Jahre Vikar in Boke
von 2002 – 2008 sechs Jahre Pastor im Pastoralverband Frettertal
In seinen pastoralen Tätigkeiten hat er sich sehr wohl gefühlt. Sein Wunsch war, in diesem Dienst weiter zu bleiben. Aber Gott hatte etwas anderes für ihn bestimmt.

Im April 2008 wurde er zum Provinzoberen seiner Provinz gewählt, nach dreijähriger Amtszeit für drei weitere Jahre wiedergewählt bis 2014.

Im April 2014 wurde er zum Generalvikar des Ordens gewählt. Diese Amtszeit endete am 14.03.2020.

Nach dieser Amtszeit als Generalvikar wollte er nach Bojnor fliegen und in Nepal arbeiten. Die Mission in Nepal wurde 2011 gegründet, als der Provinzial war und war seine präferierte Mission. Aber mit Coroana und dem Lockdown musste er im Generalhaus des Ordens bleiben.

Überraschender Weise kam die Bitte des Generalprior, dass er im Erzbistum Köln pastoral tätig werden und eine CMI Kommunität gründen solle. Mit Freude hat er diese Aufgabe übernommen, da er viele Menschen, die Kultur und das Land bereits kennt. So ist seit dem 06.08.2020 wieder in Deutschland.

Unter dem Motto „Auf dein Wort hin“ (Lk 5,5) hat er versucht, sein Ordensleben und den pastoralen Dienst zu führen, aus Überzeugung, dass der liebe Gott alles leitet und führt. In Altenkirchen möchte er auch nach diesem Motto leben und arbeiten. Nach dem Vorbild Jesu, der gekommen ist um zu dienen und nicht bedient zu werden (Mt 20,28) und wagen, seine Aufgabe als Pfarrvikar und Oberer der CMI Kommunität in Altenkirchen zu erfüllen. Er bittet um unser Gebet und unsere Unterstützung.

„Ich möchte erwähnen, dass Pfr. Bruno Nebel und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mich sehr liebevoll aufgenommen haben, als ich sie am 14. August besuchte. Auch bei Pfr. Martin Kürten bedanke ich mich für seine freundliche Aufnahme beim Besuch in Wissen am 21. August. Mit Dankbarkeit erinnere ich mi an mein Gespräch bei Pfr. Mike Kolb und Diakon Thorsten Giertz am 24. August in der Personalabteilung des Generalvikariates in Köln.

Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit in Altenkirchen
Gott segne uns alle!“

Pater Georg

Pater Roy Sebastian

 

 

stammt aus dem südindischen Bundesland Kerala. Er zählt sich, wie die anderen Katholiken, zu den Thomas-Christen, die sich auf die Missionierung durch den Apostel Thomas berufen.

Nach dem Abitur trat er in einen Orden ein, der der weltweiten Karmeliterfamilie angehört, den „Karmelitern von der Unbefleckten Jungfrau Maria“ (Carmelites of Mary Immaculate – CMI).

Kaplan Roy Sebastian studierte am Priesterseminar in Bangalor und wurde 1998 zum Priester geweiht. Der Zweig des Karmeliterordens, dem er angehört, ist wiederum ein indisches Eigengewächs. Er wurde 1831 von einem Inder, dem heiligen Kuriakose Elias Chavara gegründet.

Nach seiner Weihe hat Pater Roy fünf Jahre als Ordenspriester in Indien gearbeitet, er war in Vazhakulam (Kerala) der Rektor für die Priesterseminaristen. Dem Orden gehören inzwischen weltweit 2000 Priester an, die auf fast allen Kontinenten arbeiten.

Im Oktober 2004 kam er nach Deutschland. In Bonn absolvierte er einen Sprachkurs und arbeitete anschließend drei Jahre als Kaplan in Wuppertal. Danach hat er sieben Jahre in Wülfrath und fünf Jahre in Weilerswist als Kaplan gearbeitet. Seit dem 1. September arbeitet er in Altenkirchen.

Wallfahrtsseelsorger Pfarrer Frank Aumüller

Am Dorn 10
57610 Altenkirchen
Telefon: 02681 / 8790585
E-Mail: pastoraumueller@wwkirche.de

Schwester

Schwester Barbara Schulenberg
Kölner Str. 17
57636 Weyerbusch
Telefon: 02686 / 335
Mobil: 0163/8051902
Email: schwester.barbara@wwkirche.de

Diakon

 

Diakon Thomas Bruchhagen
Stadthallenweg 9
57610 Altenkirchen
Telefon: 02681/9827026
Mobil: 0152/02390533
E-Mail: diakon@wwkirche.de

Im wohlverdienten Ruhestand sind:

Pastoralreferent

Pastoralreferent Thomas Buballa
Diefenauer Weg 32
53567 Asbach
Mobil: 0177/7137757

E-Mail: thomas.buballa@wwkirche.de

Schwester

Schwester Ingrid Hilekum
Kölner Str. 17
57636 Weyerbusch
Telefon: 02686 / 335
E-Mail: schwester.ingrid@wwkirche.de

Pater

Pater Wim Schellekens
im Theodor-Fliedner Haus
Theodor Fliedner Str. 1
57610 Altenkirchen
Telefon: 02681 / 7119